Chocolate Chip Almond Cookies

Die Suche nach den besten Keksen der Welt ist offiziell beendet! Subways und Starbucks produzieren auf industrieller Ebene ja recht zufriedenstellend, aber nichts geht über selbstgemacht! Hier kommen die einzig wahren Schoko-Mandel-Cookies… Knuspriger Rand und weicher Kern – die schmecken einfach doppelt gut. Und sooo schokoladig! Jedesmal wurde der Berg Kekse in Rekordzeit vernichtet, das spricht für sich. Ich habe hier nur Zartbitterschokolade verwendet, es ist auch Vollmilch oder Weiße denkbar oder alles zusammen.  Das amerikanische Originalrezept ist mal wieder leicht abgewandelt, soviel Zucker kann ja kein Mensch essen… Mittlerweile hab ich die Kekse schon in drei Ländern gebacken {Deutschland, Ungarn und Kroatien} und jedesmal Begeisterung geerntet. :)

Man nehme also für ca. 50 Kekse:

225g Butter, zimmerwarm | 100g weißen Zucker | 100g braunen Zucker | 2 Eier (L) | 1 Päck. Vanillezucker | ein paar Tropfen Butter-Vanille Aroma | 300g Weizenmehl Typ 405 | 1 TL Natron | ½ TL Salz | 200g Schokolade, grob gehackt | 100g Mandeln, grob gehackt

Zubereitung:

Als erstes die Butter schön cremig schlagen. Den Zucker nach und nach einrieseln lassen und alles fluffig aufschlagen. Das dauert locker zwei Minuten. Dann ein Ei nach dem anderen zugeben und jedes nur solange unterrühren, bis keine Schlieren mehr zu sehen sind. Den Ofen   auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. In einer zweiten Schüssel Mehl mit Natron und Salz mischen. Diese Mischung zur Eiermasse geben und wirklich nur so lange Rühren, bis sich alles verbunden hat. Mandeln, Aroma und ¾ der Schokostückchen unterrühren. {Für den typischen American-Cookie-Look behält man ein Viertel der Schokolade zurück und drückt vor dem Backen je vier-fünf Stückchen oben auf die Keks-Rohlinge.} Das Ergebnis ist dieser viel zu leckere Cookie-Teig, den am liebsten pur aus der Schüssel löffeln würde.

Wenn der Teig zu weich sein sollte, für eine halbe Stunde ab in den Kühlschrank damit. Mit einem kleinen Eisportionierer Kugeln aufs Blech setzen und etwas platt drücken. Vorsicht, die Kekse zerlaufen stark im Ofen. Ein Dutzend pro Blech macht sich gut. Nach Sicht backen, jeder Ofen ist anders: Wenn die Ränder goldbraun werden, das Innere aber noch weich aussieht, sind die Kekse perfekt. Bei mir dauert das z.B. genau 10 Minuten. Die fertigen Kekse halten sich im Kühlschrank für 4-5 Tage.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: