Wassermelonen-Erdbeer Marmelade

Was macht man aus einer 9 kg schweren Wassermelone, die man im Urlaub nicht mehr geschafft hat? Ganz klar – Marmelade! Die Melonen in Kroatien sind um einiges aromatischer als bei uns im Supermarkt und für den extra fruchtigen Kick sorgt eine Ladung Erdbeeren.

Ein wenig problematisch beim Geliervorgang ist der hohe Wasser- und niedrige Säuregehalt der Melone. Nach dem ersten Versuch hatte ich praktisch flüssige Marmelade im Glas. Es half nichts – Marmelade noch mal in den Topf und erneut kochen. Damit euch das erspart bleibt, empfehle ich ein Päckchen Zitronensäure (Dr. Oetker) pro Liter und Gelierzucker 1:1 zu verwenden. Ich wollte die Marmelade möglichst fruchtig und nicht so süß haben, deshalb sah mein Gesamtkontingent an Geliermitteln am Ende so aus: 2kg Gelierzucker 3:1 (Südzucker) und 150g Gelierpulver (6 Tütchen Gelfix 3:1 von Dr. Oetker) auf knapp 6 Liter Fruchtpüree. Eigentlich bräuchte man mit Gelierpulver nicht auch noch extra Gelierzucker zu verwenden, normaler Haushaltszucker oder brauner Zucker reicht völlig. Besondere Marmeladen erfordern allerdings besondere Maßnahmen. ;)

Die Küche glich am Ende dieses Tages einem Schlachtfeld aber die Mühe wurde belohnt! Beim ersten Biss ins Marmeladenbrot… mmhh Fruchtalarm!!! (Kennt noch jemand diese schreckliche Froop-Werbung?) So schmeckt der Sommer! Schade, dass er schon vorbei ist.

Zutaten

4,5 kg Wassermelonenfruchtfleisch, entkernt und geschält | 1,5 kg Erdbeeren, geputzt | Saft von 10 Limetten | frische Minze | Geliervariante süß: 3 Tütchen Zitronensäure, 6 kg Gelierzucker 1:1 | Geliervariante fruchtig: 3 Tütchen Zitronensäure, 2 kg Gelierzucker 3:1, 150 g Gelierpulver 3:1 (z.B. Gelfix Super 3:1 von Dr. Oetker)

Zubereitung

Wassermelone und Erdbeeren zu gleichen Teilen in zwei 5l Töpfe füllen und zusammen mit dem Limettensaft pürieren. Gelierzucker 1:1 unterrühren, bzw. für die fruchtigere Variante Gelierzucker 3:1 und Gelfix 3:1 mischen und unterrühren. Genügend Twist-off-Gläser oder – wie in meinem Fall – putzige Bügelverschluss-Gläser im kochenden Wasser sterilisieren und umgekehrt auf ein frisches Geschirrtuch stellen. Frische Minze fein hacken. Marmelade zum kochen bringen, Zitronensäure dazugeben und nach Anleitung auf der Geliermittel-Packung eine Zeit lang sprudelnd kochen lassen. Kurz vor Ende der Kochzeit Minze hinzufügen. Gelierprobe machen: Kochlöffel in die Marmelade tauchen und kleine Tropfen auf einen Teller fallen lassen. Kurz warten und Teller senkrecht halten, verläuft nichts mehr, ist die Marmelade fertig zum Abfüllen. Jetzt ist Beeilung angesagt: Schaum in eine Schüssel abschöpfen und Marmelade in die vorbereiteten Gläser füllen. Bei sehr kleinen Gläschen einen sterilisierten Trichter zu Hilfe nehmen. Gut verschließen und auskühlen lassen.
Die Marmelade hält sich in Twist-off Gläsern bist zu 2 Jahren, bei den Bügelverschluss-Gläsern ist die Haltbarkeit etwas kürzer. Wer keine Lust hat, gleich so eine riesen Menge Marmelade zu kochen, halbiert oder drittelt die Zutaten einfach.

Ich habe gleich eine Ladung Gläschen verschenkt, unter anderem an die restlichen Urlauber. Einer kroatischen Monster-Wassermelone entkommt man eben nicht so leicht…

3 Kommentare

  1. großes kompliment :) die marmelade ist seeeeeehr lecker!

    1. Vielen Dank, da freut sich die Marmeladenköchin! :)

  2. So eine hat meine Schwägerin auch gerade gemacht. Scheint ja gerade „In“ zu sein. hatte auch schon vor die zu machen, da ich von der anderen leider nicht probieren konnte.

    Liebe Grüße
    Sue

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: