Archiv für den Monat Oktober 2012

Kürbis-Muffins

Schon wieder Muffins! Genau genommen das dritte Mal Kleinkuchenschmaus in zwei Wochen. Zu meiner Verteidigung möchte ich vorbringen: Muffins sind einfach unübertroffen schnell gebacken und schmecken immer. Zum Frühstück, zur Pause, zum Tee und als Nachtisch zum Kürbis-Dinner…

Gemüse-Pflanzerl mit Kürbis und Feta

Vorhang auf für das Hauptgericht des Kürbis-Dinners: Vegetarische Pflanzerl aus Kürbis, Karotte, Kohlrabi und Kartoffeln. Das K-Team. :) Tatsächlich ist mir diese Alliteration gerade erst beim Schreiben aufgefallen. Dazu gab’s süß-scharfe Chilisauce und einen selbstgemachten Dip aus Ziegenfrischkäse.

Kürbis-Carpaccio mit Rucola-Pesto und Parmesan

Wie versprochen geht’s heute los mit den Rezepten zu unserem Kürbis-Dinner. Seit Gourmandes Rohkostsalat mit Kürbis, Karotte und Apfel weiß ich, dass man Hokkaido wunderbar roh essen kann. Hauchdünn gehobelt, mit Parmesan, Kürbiskernen und Rucola-Pesto macht er sich toll als Vorspeise.

Farbenfrohes Kürbis-Dinner bei Kata

Oh du schöne Kürbiszeit! Doch wieviel Kürbis passt in ein Abendessen? Die liebe Kata und ich haben nachgeforscht: Hokkaido als Vorspeise, Hauptgang, Nachtisch – und zwar so, dass es uns nicht langweilig wird – geht das überhaupt?! Und ob! In Katas quietschbunter Küche kochten wir uns durch den Freitag Abend, ein perfekter Start ins Länger-Schlafen-Wochenende.

Vollkorn-Apfel-Kürbis Kuchen mit Knusperstreusel

Backen an einem Herbstmorgen ist toll: Draußen hängt ein Rest Nebel, es wird langsam hell und drinnen brutzeln Apfelspalten in Zimtzuckerbutter für den Belag. In den Teig kommt Kürbispüree, was diesen Kuchen ganz besonders saftig macht. Die knusprigen Streusel schmecken nach Lebkuchen…

Tomaten-Aufstrich mit Basilikum und Knoblauch

Herzhafte Aufstriche bereichern schon seit längerem meinen Frühstückstisch. Am liebsten auf frischem Vollkornbrot plus Gurke oder Paprika. Im Bio-Supermarkt ist die Auswahl zwar groß, doch schon lange juckt es mich in den Fingern, meine favorisierten Sorten mal selbst zu machen. Am Wochenende hatte ich die nötige Muse, mich an dieses Vorhaben zu wagen.

Kartoffelgratin mit Williams-Birnen und Ziegenkäse

Kartoffelgratin, die ewige Beilage, wird aufgemotzt. Dafür sorgen rote Williams-Birnen und Ziegenfrischkäse. Aber Obacht, für Liebhaber des klassisch-herzhaften Gratins könnte es glatt zu fruchtig sein. Auf jeden Fall eine nette Abwechslung. Ich muss auch gleich gestehen, Ziegenfrischkäse ist mein neuer Liebling aus dem Kühlregal.

Schoko-Portwein Muffins

Darf ich vorstellen: Ein Schoko-Portwein Traum aus dem Hause Staudenmaier. Nachgebacken, reingebissen und verzückt davongeschwebt beim gestrigen Tatortabend. Rotweinkuchen fand ich schon immer klasse, jetzt das Ganze also in klein und putzig.

Zwiebelkuchen mit Quark-Öl Teig

Heute gibt’s einen kleinen Gastbeitrag: Mein lieber Mitbewohner hat für uns gekocht. Das führte dazu, dass ich gestern mit Bauchschmerzen aus der Küche gerollt bin – so lecker war das! Allein der Geruch, der aus dem Backofen strömt… da tropft der Zahn!

Kokos-Joghurt Muffins mit Boskop Apfel

Wie alles begann… Als ich 12 oder 13 war kaufte meine Mutter ein Muffinblech. Nicht ahnend, dass sich die Tochter in den folgenden Jahren quer durch alle irgendwie auffindbaren Rezepte backen würde. Sogar in meiner Abizeitung stand ich teigrührend in der Küche.