Kürbis-Carpaccio mit Rucola-Pesto und Parmesan

Wie versprochen geht’s heute los mit den Rezepten zu unserem Kürbis-Dinner. Seit Gourmandes Rohkostsalat mit Kürbis, Karotte und Apfel weiß ich, dass man Hokkaido wunderbar roh essen kann. Hauchdünn gehobelt, mit Parmesan, Kürbiskernen und Rucola-Pesto macht er sich toll als Vorspeise. Wer keinen ganz feinen Hobel hat, kann die Kürbisspäne auch 1min in kochendem Salzwasser blanchieren. Ist dann zwar kein Carpaccio mehr, aber lecker allemal!

Die Mengenangaben sind etwas unpräzise, wir haben stark aus dem Handgelenk gekocht. ;) Entscheidet euch einfach, wieviel Kürbis ihr zur Vorspeise verdrücken wollt. Als Anhaltspunkt ein Foto meiner Portion, die schon recht üppig war.

Zutaten für 2 Personen

200-300g Hokkaido-Kürbis | 50g Parmesan | 1 Bund Rucola | 100g Kürbiskerne | 3-4 EL Olivenöl | 1 EL Waldhonig | Crema di Balsamico {z.B. Alnatura} | Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Kürbis entkernen, schälen und fein hobeln. Auf einem Teller anrichten. Parmesan ebenfalls hobeln und einige Späne über dem Kürbis verteilen. Rucola waschen, harte Stielenden entfernen und eine handvoll Blätter zurückbehalten. Für das Pesto restl. Rucola zusammen mit restl. Parmesan, Olivenöl, Honig und Kürbiskernen pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über dem Carpaccio verteilen und mit Crema di Balsamico und Kürbiskernen garnieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: