Donnerstag ist Brotbacktag: Omas Früchtebrot

03_fruechtebrot

Etwas verspätet kommt hier für euch Brotbacktag vol.4, der unter dem Motto ‚Brot für Weihnachten‘ stand. Leider ist das Winter-Wonderland am Wochenende schon wieder abgetaut hier in München, aber die Hoffnung auf weiße Weihnachten stirbt zuletzt. Passend zur Adventszeit wurde der Brotbacktag ein wenig freier ausgelegt: Es gibt mein liebstes Früchtebrot nach Omas Rezept.

Plätzchenbacken fällt dieses Jahr aus Zeitgründen bei mir flach *trauer*. Ich bin fast durchgehend unterwegs und schaue mir wochenends u.a. die Philharmonien in Berlin und Luzern an. Da ist meine Uni-Entwurfsaufgabe dieses Semester wirklich ein guter Aufhänger, auch wenn eine Philharmonie manchmal ne Nummer zu groß für mich scheint… Aber hey – allein die Städte sind eine Reise wert. Aufruf an euch! Wer kann mir gute und einigermaßen preiswerte vegetarische Cafés / Restaurants in Luzern empfehlen? Auf Muc.Veg habe ich schon eine tolle Auflistung für Berlin gefunden und wurde sehr glücklich im Freckles {Kreuzberg}: Es gibt Kuchen baby!

Zurück zum Brotbacktag: Wenn man’s ganz genau nimmt, ist das Früchtebrot eher ein extrem obstiger Rührkuchen, aber donnerstags wird Brot gebacken und Basta. :) Schon beim Herrichten der Zutaten macht sich ein unglaublich weihnachtlicher Duft breit. Vanille, Lebkuchen, Zimt, Rum, Zitrus… Wer bis jetzt  noch keine Weihnachtsstimmung spürt, muss diesen Kuchen backen! Man hat auch langfristig was davon, in Alufolie gewickelt hält er sich von jetzt ab problemlos bis zum Heiligabend.

Die ganzen Haselnüsse unbedingt in der Pfanne anrösten, das hebt das Aroma um Welten, außerdem duftet es herrlich. Wer Lust und Geduld hat, kann danach die braune Haut relativ problemlos abfriemeln. Danke, Philip! ;)

04_fruechtebrot

Zutaten für eine 26-28cm Kastenform

125g Butter {zimmerwarm} | 125g Zucker {bei mir: Vollrohrzucker} | 3 Eier {zimmerwarm} | 125g Dinkelmehl | 3 gestr. TL Backpulver | 1 TL Lebkuchengewürz | 1 TL gemahlene Vanille {z.B. von Biovegan} | ½ TL Zimt | Saft ½ Zitrone | 500g Dörrpflaumen | 175g getrocknete Aprikosen | 125g Rosinen | 4cl Rum | 200g Haselnüsse {ganz} | 1 Prise Salz

Zubereitung

Rosinen in einem Schüsselchen mit Rum übergießen, stehen lassen. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett einige Minuten rösten, bis sie zu duften beginnen und die braune Haut beginnt, sich von selbst zu lösen. Haut abziehen oder auch nicht, Nüsse grob hacken. Sie sollen noch spürbaren Biss haben, also nicht pulverisieren! Aprikosen und Pflaumen klein schneiden. Dinkelmehl mit Backpulver mischen, beiseite stellen.

Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform buttern und mehlen oder mit Backpapier auslegen. Butter schaumig schlagen, Zucker nach und nach einrieseln lassen und rühren, bis er sich aufgelöst hat. Das dauert mind. 5 min, Vollrohrzucker löst sich auch nach 10 min nicht ganz auf, macht aber nix. Eier nacheinander kurz unterrühren, bis die Schlieren verschwunden sind. Vanille, Lebkuchengewürz, Zimt und Zitronensaft unterrühren, Pflaumen, Aprikosen und Rumrosinen gleich hinterher. Zum Schluss eine Prise Salz, Nüsse und Mehlmischung rasch unterrühren. In die vorbereitete Form geben und 60 min backen. Stäbchenprobe machen!

Kuchen vor dem Anschneiden ganz auskühlen lassen und zum frisch halten in Alufolie wickeln. Stück für Stück fruchtige Vorfreude auf Weihnachten…

2 Kommentare

  1. Verena Brunner · · Antwort

    Hey Verena,

    Du wirst es kaum glauben. Gestern noch darüber geschrieben, und heut gleich nochmal gemacht.
    Ist jetzt grade im Ofen und ich kanns kaum erwarten, bis ich an dem richtig geilen Früchtebrot knabbern kann. :)
    Viele viele Grüße
    Verena

    1. Na das nenne ich mal Nägel mit Köpfen, danke du Liebe! :)
      Hoffe es hat dir schön das Wochenende versüßt!
      Freu mich schon soo auf unser Mittwochs-Konzert, das wird der Hammer.
      Beste Grüße
      Verena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: