Archiv für den Monat Januar 2013

Neuauflage: Avocado-Pesto mit Walnussöl

Avocado-Pesto mit Lachs, das hatte ich ganz am Anfang meines Bloggerdaseins mal gepostet, als ich noch nicht vegetarisch unterwegs war. Zeit wird’s für eine Neuauflage, denn dieses Pesto schmeckt wirklich fantastisch. Nichts für Kalorienzähler, aber für Leute, die ihrem Körper was Gutes tun wollen. Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien, Vitamin E, Vitamin C, sämtliche B-Vitamine… einmal hin, alles drin.

Viva la Frühstück: Omelette mit Pilz-Tofu Füllung

Wie startet man ohne viel Aufwand perfekt ins Wochenende? Ganz einfach. Lange schlafen und lange Frühstücken. Zum Beispiel mit meinem Lieblings-Saft {Traube von dennree}, frischen Kürbiskernbrötchen und einem dicken fetten Omelette. Dass ich diesen Blogpost unter der Woche schreibe, soll nicht weiter stören. Omelette schmeckt immer und das nächste Wochenende kommt bestimmt!

The one and only: Lieblings-Schokomuffin

Simpel, schnell und super schokoladig – der Klassiker unter den Muffins. Hier in meiner absoluten Lieblingsausführung. Genauer gesagt heißt das: Dunkler, herber Kakaoteig umhüllt große Vollmilchstückchen für den süßen Kick. Fertig in 45 min. Ihr braucht nicht mal ein Rührgerät. Na, überzeugt?

Montag ist {ausnahmsweise} Brotbacktag: Dinkelbrot mit Zwiebeln

Seit ich den Pizzastein habe, kann ich von selbstgemachten Teigfladen gar nicht genug kriegen. Gestern fand schon der dritte Pizzabackdonnerstag in Folge statt, deswegen musste Brot auf Montag ausweichen. Nach einem frei Schnauze erfundenen Rezept mit einziger Prämisse: Es müssen Zwiebeln rein. Ob das gut geht… Schaut ihr euch am besten selbst an. :)

Kokoskuchen mit versunkenen Äpfeln

Es wird dringend mal wieder Zeit für einen süßen Blogpost. Da kommt mir dieser Kuchen gerade recht. Eher so aus der Not heraus gebacken, weil die letzten in der Wohnung überwinternden Äpfel vom Boskop-Baum den Zenit eindeutig überschritten hatten. Eine offene Packung Kokosraspel fand sich auch – voilà, Apfelkuchen aus der Brownieform.

Süßkartoffel-Küchlein nach Ottolenghi

Es steht noch ein Rezept vom letzten Dinner bei Kata aus – nämlich diese Goldstücke hier. Gleichzeitig das erste Rezept, dass ich aus meinem neuen Wälzer „Genussvoll Vegetarisch“ von Yotam Ottolenghi ausprobiert habe. Ich klebe mir freiwillig dick und fett ‚Mitläufer‘ auf die Stirn – aber dieser Typ kann kochen!

Kürbis-Kokos Marmelade mit Vanille

Aus der Küche tönt ein leises PLOPP – Musik in meinen Ohren! Alle Marmeladengläser sind ordnungsgemäß vakumiert. Dem allgemeinen Hype um die Kürbis-Kokos Marmelade folgend, habe ich meine eigene Version gebastelt. Klingt gewagt, schmeckt aber phänomenal! Weil ich immer so gern mit Adjektiven um mich werfe, kriegt ihr heute die vier: herbstlich, cremig, samtig, süß.

Pizza die Zweite – der 24h Teig

Es ist soweit, Testlauf für den Pizzastein! Der über Weihnachten & Neujahr doch sehr vernachlässigte Brotback- wurde die letzten zwei Wochen  zum Pizzabackdonnerstag umfunktioniert. Das Fazit gleich vorweg: Ich bin verliebt! In den heißen, viereckigen, flachen Stein da in meinem Backofen.

Do-It-Yourself: Frühstücksmüsli im Glas

Guten Morgen Sonnenschein! Nicht nur zu Weihnachten eine nette Geschenkidee: Selbst gemixtes Müsli im Glas, mit den persönlichen Lieblingszutaten. Schichtweises Einfüllen sorgt für schicke Optik. Da werden auch hartnäckige Frühstücks-Verweigerer zahm. Versprochen.

Rote Linsensuppe mit Zitrone und Kreuzkümmel

Reiner Zufall, dass ich schon wieder über Suppe berichte. Anlass war das erste Dinner bei Kata des Jahres: Es fand in Form eines kuscheligen Anti-Nieselregenwetter-Abends statt. “When I’m in trouble, eating is the only thing that comforts me”. Da sind wir definitiv einer Meinung mit Oscar Wilde… Comfort-Food ftw!