Kürbis-Kokos Marmelade mit Vanille

02_kuerbis-kokos-marmelade

Aus der Küche tönt ein leises PLOPP – Musik in meinen Ohren! Alle Marmeladengläser sind ordnungsgemäß vakumiert. Dem allgemeinen Hype um die Kürbis-Kokos Marmelade folgend, habe ich meine eigene Version gebastelt. Klingt gewagt, schmeckt aber phänomenal! Weil ich immer so gern mit Adjektiven um mich werfe, kriegt ihr heute die vier: herbstlich, cremig, samtig, süß.

Ich weiß nicht, wie viele {hundert ;)} Artikel von dieser Marmelade im Netz kursieren, hängen geblieben sind jedenfalls die von Christina, Lisa und Paule {nebenbei: extrem tolle Blogs, sofort stalken!}. Kürbis mit Kokos, das kling nach Geschmacksabenteuer und ist wie geschaffen für einen Kürbisjunkie wie mich. Wenn’s dann auch noch so einfach und idiotensicher ist… kommt es sofort auf die Liste der alltime-favourites im Marmeladenglas!

01_kuerbis-kokos-marmelade

Ich habe auf Kokosraspel {wie in Lisas Rezept} verzichtet, da ich die Marmelade richtig schön samtig haben wollte. Leider kommt der Kokosgeschmack dann nicht mehr so gut raus. Beim nächsten Mal probiere ich einen Schuss Kokossirup oder -Likör aus, mehr Aroma ist immer gut. Eine weitere wichtige Zutat: Zitronensaft. Der ist essenziell für den Geliervorgang, also auf keinen Fall weglassen. Außerdem balanciert er alles schön an der Grenze von süß zu kürbislastig entlang. Ehrlich, ich könnte kann das Zeug pur vom Löffel essen. Zusammen mit einem Glas Deluxe-Bio-Frühstücks-Müsli ein optimales Geschenkpaket… :)

Ach ja, um noch kurz die Goldwaage auszupacken: KKK klang einfach cooler als KKM, auch wenn das im Glas eigentlich keine Konfitüre, sondern Marmelade ist… wurde ja alles penibel püriert.

Zutaten für ca. 6 Gläser à 200ml

750g Hokkaido Kürbis, küchenfertig, klein gewürfelt | 300ml Kokosmilch | 200ml Wasser | 500g Gelierzucker 2:1 | Saft von 1½ Zitronen | ½ TL Lebkuchengewürz | 1 TL echte Vanille {z.B. von Biovegan}

Zubereitung

Wasser in einem großen Topf erhitzen, Kürbis darin 10 min stark köcheln lassen. Kokosmilch angießen und mit fast geschlossenem Deckel weiterköcheln bis der Kürbis fast zerfällt. Alles gründlich pürieren und mit Lebkuchengewürz und Vanille würzen. Zitronensaft und Gelierzucker zufügen und nochmal aufkochen. Nach Anweisung auf der Zucker-Packung entsprechend lange sprudelnd kochen lassen. Bei mir waren das drei Minuten. Dann die Marmelade heiß in sterilisierte Gläser* abfüllen, am besten mit einem Trichter, ansonsten mit Sauerei. ;) Sofort fest verschließen und 5 min auf den Deckel stellen. Anschließend umdrehen und komplett auskühlen lassen. PLOPP!

*Deckel und Gläser 5 min in kochendes Wasser legen und mit dem Stiel eines Holzkochlöffels wieder herausfischen, verkehrt herum auf ein frisch gewaschenes Geschirrtuch stellen, bis die Marmelade soweit ist.

2 Kommentare

  1. Den Hype habe ich wohl total verschlafen.
    Macht nichts, das Rezept habe ich ja jetzt!! :)

    1. Die nächste Kürbiszeit kann kommen, wir sind bereit! :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: