Donnerstag ist Brotbacktag – Haferflocken- „Brötchen“ aka Muffins

05_brot-muffins

Zack! Frühstück auf den Tisch! Meine Haferflocken- und Muffinliebe dürfte mittlerweile bekannt sein, kombiniert ergibt das Liebe hoch zwei – in Form putziger Minibrote. Sind im Handumdrehen zusammengerührt und gebacken, einfacher geht’s wirklich nicht. Je nach Belag werden sie zu süßen oder herzhaften Sattmachern. Welch Ambivalenz. Ach ja, Fremdwörter liebe ich auch.

04_brot-muffins

Schuld ist Juli mit ihrem Beitrag zum Vegan Wednesday #19 vor ein paar Wochen. :) Dort gab es diese feinen Haferflocken-Brötchen zu bewundern, die ich natürlich sofort nachmachen musste. Mittlerweile habe ich sie zum zweiten Mal gebacken und bin nach wie vor begeistert, wie schnell und unkompliziert das geht. Zum Frühstück nach dem genialen Parov Stelar Konzert… Superlecker! Hat mit fluffigen Muffins eher wenig zu tun, die Textur ist relativ kompakt und kernig. Bestimmt klappt das auch mit jedem anderen Vollkornmehl, aber wie das immer so ist, Roggen war gerade da.

07_brot-muffins

Zutaten für 12 Stück

200g Roggenmehl Typ 997 | 120g Haferflocken | 350ml Sojamilch | 2 EL Apfelmus | ½ TL Zimt | 1 EL Honig {vegan: Ahornsirup} | ½ TL Vanille | 1 Prise Salz | 3 TL Backpulver

Zubereitung

Ofen auf 175°C vorheizen. Muffinblech mit etwas Margarine oder Öl einpinseln. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. In einer zweiten Schüssel Sojamilch, Apfelmus und Honig glattrühren. Mehlmischung dazu und kräftig durchmixen, bis alle trockenen Zutaten feucht und ein homogener Teig entstanden ist. Kein bisschen länger. In die vorbereitete Form füllen, dabei die Vertiefungen etwa dreiviertel voll machen. 20-25 min backen, Stäbchenprobe nicht vergessen. Unbedingt noch warm mit Butter & Honig bestreichen!

Advertisements

10 Kommentare

  1. kannst Du mir bitte einen Gefallen tun? Keine Rezepte mehr posten, die ich sofort ausprobieren will? wenns gleich klingelt, das bin ich – mit allerlei Brotbelag ;-)

    1. Haha, das ist ja süß! Danke sehr, ich werde mich ab jetzt zusammen reißen. ;) Am Montag startet meine Diplomarbeit und deshalb muss der Blog in nächster Zeit leider sowieso etwas zurück stecken…

  2. wow – die sehen richtig toll aus. ich muß die ganz unbedingt nachbacken, auf meinem frühstücksbrettchen machen die sich bestimmt total großartig :-) danke für´s weitergeben dieser idee!
    lg, vega

    1. Hallo vega, ich habe sie auch von meinem Lieblings-Frühstücksbrettchen verspeist! :D Ich finde das toll, viel besser als Teller. :) Viel Spaß beim Nachbacken!!

  3. lamiatrattoria · · Antwort

    ooooh das ist was für mich! Ich liebe Haferflocken, leecker!! :)

    1. Willkommen im Club der (gar nicht) anonymen Haferflocken-Lover :D

  4. Die will ich auch sofort machen.
    Mir fehlt nur noch das Roggenmehl. Ich liebe Haferflocken und so als kleine Küchlein..mal was anderes. Mhmm..

    1. Stell dir mal vor – ich hab sie schon wieder gemacht! Diesmal allerdings aus Mangel an Apfelmus und Roggenmehl mit einem Ei und Dinkelmehl. Vom Dinkelmehl habe ich allerdings 225g genommen und von der Flüssigkeit weniger… Das saugt ja nicht so stark. Auch super super lecker, die werden ein bisschen leichter von der Textur her. Viel Spaß beim Nachbacken!

  5. Juhuu, morgen ist wieder Brotbacktag :)

    1. Ich wünschte ich hätte gerade Zeit dafür… :((

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: