DIYO: Mediterrane Tarte mit Ofengemüse

04_meditarrane-gemuesetarte

DIY ist euch ein Begriff, aber was bitte ist DIYO? Ganz einfach, Do-it-Yotam-Ottolenghi… Der schon wieder, denkt ihr euch. Meine Begeisterung ist jedenfalls immer noch vorhanden. Klitzekleine Kritik am sonst grandiosen Kochbuch: Manche Rezepte lesen sich aufwendiger, als sie tatsächlich sind. Das kann man durchaus vereinfachen… Heraus gekommen ist diese fantastische Gemüsetarte!

Ich hatte eigentlich gar nicht vor, diese Tarte zu bloggen, weil es bei Simone von Grain de sel und Dani von Minzzucker schon so tolle Beispiele gibt, aber wie es immer so ist: Man wandelt ab, fügt hinzu, guckt gespannt in den Backofen und plötzlich steht da dieses duftende Ding und schreit: Fotografier mich!! Ich hatte also keine Wahl… War das lecker sage ich euch! Sogar am nächsten Tag direkt aus dem Kühlschrank noch umwerfend. Falls jemand für den nächsten Gntm-Abend noch ein Mitbringsel sucht, bittesehr.

03_meditarrane-gemuesetarte

Als Grundlage habe ich einen ganz einfachen Mürbteig verwendet, der in 10 min zusammen geknetet ist. In Ermangelung einer Tarteform wurde der dann einfach in zwei Kastenformen gebacken. Achtung, wer eine runde Tarte {ø 28cm} macht, braucht ca. ¼ weniger Teig! Hülsenfrüchte zum Blindbacken waren auch keine da – hat trotzdem einwandfrei funktioniert. Der Yotam bereitet sein Ofengemüse für den Belag recht aufwändig vor, ich habe einfach alles zusammen auf ein Backblech geschmissen, keep it simple! :)

05_meditarrane-gemuesetarte

Mein lieber Mitbewohner Philip hat letzte Woche den WG-Vorrat an Chili- und Knoblauchöl aufgefrischt, das kam mir gerade recht! Die Tarte schmeckt mit purem Olivenöl {wie im Originalrezept} sicher super, aber die aromatisierten Öle geben einen extra Kick. Vorhang auf für das beste Stück des Wochenendes! Kleiner Wermutstropfen: So einfach sie herzustellen ist, vom zeitlichen Aufwand her ist die Tarte wirklich nur was für’s Wochenende…

Zutaten für 2 Kastenformen 24-26cm

Mürbteig: 300g Mehl | 150g eiskalte Butterwürfel | 1 Bio-Ei | 1 Prise Salz

Ofengemüse-Belag: 1 große Aubergine | 1 kleine Zucchini | 2 rote Zwiebeln | 1 gelbe & 1 rote Paprikaschote | 2 EL Knoblauchöl | 3 EL Olivenöl + 1 EL zum Einfetten des Blechs | 1 EL Chiliöl | Salz

Topping: 1 TL frische oder getrocknete Thymianblättchen | 120g Feta | 3 EL Frischkäse

Guss: 2 Bio-Eier | 200ml Sojasahne | 2 EL Sauerrahm | Paprikapulver | Muskatnuss | Salz & Pfeffer

Zubereitung

Für den Mürbteig alle Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten, das geht wunderbar mit den Händen, aber sicher auch mit dem Knethaken der Küchenmaschine. Ab damit in den Kühlschrank, jetzt ist das Gemüse dran.

01_meditarrane-gemuesetarteBackofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Aubergine und Paprika in 2cm große Würfel schneiden, Zwiebeln in Halbringe. Mit Salz, Knoblauch- und Olivenöl mischen und auf einem leicht geölten Backblech verteilen. Auf der oberen Schiene 15 min backen. In der Zwischenzeit Zucchini in halbe Scheiben schneiden, meine waren 4-5mm dick. Mit Chiliöl mischen. Nach den 15 min zum anderen Gemüse auf das Backblech geben und alles kurz durchmischen. Mal probieren ob der Salzgehalt schon passt, wenn nicht, nachsalzen. Nochmal 15 min backen, bis alles leicht angebräunt ist und lecker duftet.

02_meditarrane-gemuesetarteDie Form buttern und mehlen, ich stehe zur Zeit total auf Polenta und habe deswegen mit Polenta „bemehlt“. Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen und 3-4mm dünn zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen. Für einen schönen Rand den Teig 2-3cm größer ausrollen als nötig. Die obere Lage der Folie abziehen, eine Hand unter den Teig schieben, in die Form stülpen und zurecht drücken. Restliche Folie abziehen, mit einer Gabel alle paar cm einstechen, fertig ist die perfekte Tartegrundlage. Fliegender Wechsel: Gemüse auf dem Ofen nehmen und Teig auf der mittleren Schiene 20min vorbacken bis ein Hauch Bräune entsteht.

Für den Guss Eier, Sojasahne und Sauerrahm verrühren und mit Paprika, Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen. Ofen auf 180°C herunterschalten. Gemüse in die vorgebackene Form schichten, leicht andrücken, mit Thymian bestreuen. Fetawürfel und Frischkäse darüber verteilen und Eiersahne darübergießen. 35-40min backen und vor dem Anschneiden mind. 5 min auskühlen lassen. Wenn sich die Tarte nicht lösen will, mit einem scharfen Messer am Rand entlang schneiden oder erst komplett abkühlen lassen. Schmeckt kalt genauso gut!

Advertisements

13 Kommentare

  1. DIYO ist mir ja erst seit kurzem ein Begriff… auf Anraten vieler Blogger hin, habe ich mir aber kürzlich dessen Buch gekauft :)

    UND: ich bin positiv beeindruckt, aber echt! Das verleitet selbst einen eingemachten Fleischtiger wie mich (das Tier in mir) zu einem gemüseknabbernden Kätzchen ;)

    1. Marco schnurrend in der Küche… hehe mein Montag ist gerettet :D :D

  2. Das klingt nach Sommer!

    1. Frühling würde mir auch schon reichen :)

  3. So eine Tarte geht immer und überall!

    1. Wenn die Zubereitung nicht so viel Zeit fressen würde, gäbe es die noch viel öfter! :)

  4. Ich bin ja ein großer Freund des Vereinfachens…
    Ich habe schon so einiges aus dem Buch nachgekocht und teilweise sehr vereinfacht! Geschadet hat es nicht.
    Deine Tarte schaut jedenfalls wunderbar aus!!

    1. Du bist tatsächlich die Königin der einfachen und unschlagbaren Rezepte… Ich sage nur: Kurt :D

  5. Barbara (Barbaras Spielwiese) · · Antwort

    Vereinfachen mag ich auch – und das Weiterinterpretieren von Rezepten. Jeder hat ja seine eigenen Ideen, da kommt immer was interessantes raus. Deine Fotos sind auch spitze!

    1. Vielen Dank liebe Barbara! Ich lese deinen Blog sehr gern, du bist ja quasi ein Urgestein unter den Bloggern. :)
      Einen schönen Wochenstart wünsche ich!

  6. Tarte in einer Brotbackform. Du erfindest auch gerne mal das Rad neu oder :D Traumhaft. Muss ich auf mal probieren, ich hasse nämlich Tartformen, naja, zumindest meine, da klebt der Teig immer dran :/

    1. Aus der Not heraus entstehen die besten Ideen. :D
      Vielleicht sollte man sie Kasten-Tarte nennen.
      Froheste Ostern liebe Juli!

    2. Hm, wäre eine Idee :)
      Ich wünsch dir auch wundervolle Ostern, meine liebste Verena!
      Feier & erhol dich schön!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: