Apfel-Feldsalat mit Cashews und Himbeer-Dressing

03_apfel-feldsalat

Ich mache bald eine Selbsthilfegruppe auf. Anonyme Nussjunkies. Wer wie ich nicht genug kriegen kann von Mandel, Erdnuss, Cashew, Walnuss, Hasel und Co. immer hereinspaziert! Die heutige Therapiestunde steht ganz im Zeichen des Frühlings. Wir schließen die Augen und stellen uns vor: Geröstete Cashews… im Feldsalatbett… gebratene Apfelspalten… mit Himbeer-Dressing getoppt…. Widerstand? … Zwecklos!

02_apfel-feldsalat

Der Salat entstammt einem Dinner mit Kata, das es aus Zeitgründen bisher nicht auf den Blog geschafft hat. Okay ich gebe zu, da spielen auch optische Gründe mit rein. Unser Hauptgericht aka Crash Hot Potatoes, die hier und hier so vielversprechend aussahen {und durchaus genial geschmeckt haben!}, waren leider echt unfotogen. Dabei habe ich extra die hübschen rotschaligen Kartöffelchen gekauft. Vielleicht lag es aber auch am fehlenden Kartoffelstampfer. Ein Schneebesen erzielt eben nur semi-gute Ergebnisse… ^^ Philip konnte das nicht mit ansehen – und schwups zog bald darauf ein Kartoffelstampfgerät bei uns ein. Habe eben den besten aller Mitbewohner.

crash-hot-potatoes

Das selbstgemachte Himbeersorbet mit Quarkcreme zum Nachtisch war da schon etwas schicker, aber schneller weg, als ich knipsen konnte. Bleibt nur, euch die Vorspeise zu präsentieren. Das Himbeerdressing ist farblich fast schon kriminell. Wir fanden jedenfalls: Dieser Salat ist ein Knaller! Und echt basic noch dazu. Ich habe die Äpfel/Nüsse nichtmal in irgendeinem aromatischen Schnickschnack geschwenkt, man könnte da also noch pimpen, was das Zeug hält.

01_apfel-feldsalat

Zutaten für 2 Personen

1 säuerlicher Apfel {z.B. Boskop} | 4 handvoll Feldsalat | 2 handvoll Cashews | 4 EL TK-Himbeeren, angetaut | 2 EL Ahornsirup | 2 EL Weißweinessig | 3-4 EL Traubenkern- oder Sonnenblumenöl | Salz

Zubereitung

Apfel in dünne Spalten schneiden, mit oder ohne Schale je nach Geschmack. In einer Pfanne ohne Fett anbraten, bis die Spalten von beiden Seiten leicht braun sind und Apfelaroma aufsteigt. Cashewnüsse ebenfalls in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie zu duften beginnen und goldbraune Stellen bekommen. Vorsicht, sie verbrennen schnell! Feldsalat waschen und auf zwei Tellern anrichten. Apfelspalten kreisförmig drumherum legen und Cashews in der Mitte platzieren.

Für das Dressing Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen, evtl. ein paar für die Deko zurückbehalten. Wer kein feines Sieb hat, muss halt die paar Kerne in Kauf nehmen. Mit Ahornsirup, Essig und Öl verrühren und mit Salz abschmecken. Über den Salat träufeln und genießen!

11 Kommentare

  1. ich denke, ich werde eine Trost-Kategorie eröffnen. „Heute leider kein Foto“ – für all das super leckere Essen, das beim Casting nicht blog-würdig performt hat. ich finde nämlich diese Kartoffeln sehen so aus, als wenn sie super lecker wären…

    1. Oh man musste ich grad lachen!! Beim Blog-Casting nicht richtig performed…. haha xD. Da fehlte mir die Persönlichkeit, die Kartoffeln müssen vor der Kamera einfach alles geben, deswegen reichte es diesmal leider nicht für ein Foto… *Heidistimme*

  2. Über diese Selbsthilfegruppe können wir noch reden :D Da bin ich auf jeden Fall mit dabei! Aber bis dahin gibt’s erstmal Crash Hot Potatoes O: Wie geil!!!

    1. :D Die sind echt sau lecker und soo einfach! Musst du unbedingt testen!

  3. Die Crash Potatoes will ich auch haben :)

    Und das Dressing wird nachgemacht… mir schwebt da seit längerem ein Rezept im Kopf umher und da kommt dieser Post wie gerufen ;)

    Danke, lieber Cashew-Junkie :)

    1. Bitte bitte, bin doch gern behilflich beim Rezeptmanagement im Kopf. :) Dann warte ich mal gespannt auf die nächsten Posts aus deiner Küche… bis dahin: Komm gut in den wohlverdienten Feierabend & durch die geteilte Woche… Liebe Grüße!

  4. Carolin · · Antwort

    Super Lecker ich bin begeistert :-) um es etwas süßer zu gestalten habe ich die Äpfel nicht nur angebraten sondern caramelisiert.
    Mach weiter so Verena!
    Liebe Grüße
    Caro

    1. Yeah, das ging ja schnell mit dem Nachmachen!! Klingt voll gut deine süße Variante… Liebste Grüße und schönen Sonntag!!

  5. ich hab übrigens Kartoffeln gemacht. Und ihnen ein Foto geschenkt. Ich glaube der Geheim-Trick ist die Verwendung eines Kartoffelstampfers statt eines Schneebesens :-) Bilder gibts demnächst :)

    1. Yeeeha! Ich wusste gleich, es liegt am Equipment. ^^ Freu mich schon auf demnächst. ;)

  6. […] wie jeder mag. Die Inspiration zum Erdbeer-Dressing stammt übrigens von Verena von Salz, Pfeffer, Kokosnuss. Dort in einer Himbeer-Variante, welche ich ganz frech mit Erdbeeren adaptiert […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: