Das Power-Klettermüsli {alias Overnight Oats}

01_klettermüsli

Auf vielfachen Wunsch hin gibt es heute das ultimative Frühstück-to-go für euch. Der Kickstart am Morgen für alle Hochleistungssportler im Faulpelz. Grundlage dafür: Die vielbejubelten Overnight Oats, über Nacht eingeweichte Haferflocken mit sämtlichen guten Zutaten. Wen es allerdings schon beim Gedanken an matschiges Müsli gruselt, der sollte evtl. nicht weiterlesen. ;)

Aber ganz von vorn. Seit Juli ihren Overnight Oats Marathon gepostet hat, gibt’s das Zeug bei mir fast täglich zum Frühstück. Langweilig? Pustekuchen! Man hat soo viele Möglichkeiten für leckere Toppings und sonstige Substitutionen. Außerdem ein großer Pluspunkt: Der morgendliche Zeitfaktor geht gegen Null: Kühlschrank auf – Müsli raus – Kühlschrank zu. So muss das sein für Langschläfer wie mich.

03_klettermüsli

Letztens beim Klettern, als ich zufällig das Bärlauchfeld entdeckt habe, war das Müsli auch am Start. Wie das halt so ist, hat Frau Bloggerin nicht nur den großen Kletterrucksack, sondern auch tütenweise Verpflegung dabei. Das Frühstück im Glas wird von den anderen erst misstrauisch beäugt, doch nach dem ersten Probierlöffel ist klar: Das MÜSLI ist ab jetzt Teilnahmevoraussetzung für kommende Kletterfahrten. Es sperrt den Hunger eine ganze Weile weg und gibt Power am Fels. Erstaunlicherweise ging der Mutti-Stempel trotzdem nicht an mich, sondern an unseren werten Herrn Fahrer. Gegen einen Hightech-Gaskocher mit gefühlten hundert dezibel Schalldruck inkl. kompletter „Küchenausstattung“ kommt man mit ein paar eingeweichten Körnern eben nicht an. :p

02_klettermüsli

Die Basis des Müslis sind immer Getreideflocken, bisher kamen Hafer- und Dinkelflocken zum Einsatz. Zusammen mit Joghurt und einem Schuss Milch nächtigen sie im Kühlschrank und saugen sich dabei richtig schön voll. Obendrauf kommt alles, was gut schmeckt und Power gibt, z.B. Chia-Samen, zerdrückte Banane, Schoko-Crunchies, Goji-Beeren, Erdnussmus, frisches Obst der Saison…. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Da die Flocken nicht erhitzt werden {Porridge lässt grüßen}, bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Das ganze ist auch viel leichter verdaulich als frisches Müsli. Weitere Nebenwirkungen: Akute Suchtgefahr, Futterneid im Umfeld, Anhäufung von Glasgefäßen in der Wohnung {man könnte so wunderbar Müsli in alles füllen}… thihi :)

Also, auf geht’s zum nächsten Outdoor-Event! Hauptsache ihr vergesst das Müsli nicht auf der Fensterbank! {Der Kühlschrank war schon wieder so voll…}

Müsli-Baukasten für Morgenmuffel und Langschläfer | Zutaten für 1 großes Glas

Klettermüsli I {vegan}: 30g Haferflocken | 1 EL Chia-Samen | 2 EL Schoko-Crunchies | 1 EL Gojibeeren | 5 EL Vanille-Sojajoghurt | 1 Schuss Hafermilch | 1 Orange, aufgeschnitten | 1 handvoll Heidelbeeren

Klettermüsli II : 30g Dinkelflocken | 1 EL Chia-Samen | 1 EL Haselnüsse | 1 EL Mandeln | 2 EL Dinkelpops | 5 EL Vanille-Sojajoghurt | 1 Schuss Milch | ½ Banane, in Scheiben | 1 handvoll Erdbeeren, aufgeschnitten

Unimüsli: 30g Haferflocken | 1 EL Chia-Samen | 1 EL Leinsamen | 4 EL Naturjoghurt {am liebsten Bio von Andechser} | 1 Schuss Sojamilch | 1 EL Ahornsirup | 1 EL Erdnussmus crunchy | 2 EL Dinkelpops | 1 handvoll Heidelbeeren

Zubereitung:

Einfach alles in ein Glas mit gut schließendem Deckel füllen, umrühren, fertig. Über Nacht in den Kühlschrank stellen und morgens freuen. Noch mehr tolle Anregungen findet ihr in Julis grandiosem Artikel. Wenn nicht gerade Banane drin ist, kann man locker Müslis für die ganze Woche produzieren, die bleiben im Kühlschrank frisch und lecker.

20 Kommentare

  1. Uiuiui… das hört sich gut an und muss ich unbedingt ausprobieren. Hast du dir inzwischen eine Flockenquetsche zugelegt?

    Herzlichst
    die Katja

    1. Huhu liebe Katja, die Flockenquetsche ist immer noch auf der Warteliste, wird aber definitiv kommen, sobald das nötige Kleingeld übrig ist. :)
      Viel Spaß beim Probieren und einen schönen Sonntag!

  2. Mehr Lust auf diese Müslis kann man nicht mehr bekommen, als wenn man deinen Artikel liest :-) Übrigens, wenn du Haferkleie mit reinpackst, hält es noch länger satt.

    Schönes Wochenende noch und lieben Gruß, Dirk

    1. Lieber Dirk, das freut mich aber, danke! Gute Idee mit der Haferkleie, werde ich testen! Mittlerweile gibt’s auch eine Version mit 2 EL Leinöl, das hält auch sehr lange vor und ist super gesund…

  3. Suchtgefahr!!! Du sagst es!!! Seit Juli Ihrem Post ist das mein zweites Frühstück auf der Arbeit. Zur Zeit mit selbstgemachtem Rhabarbermus… Ich liebe Overnight-Oats!
    Happy Weekend Dir…
    Liebe Grüße
    Mone :-)

    1. Woah, selbstgemachtes Rhabarbermus, der Knaller!! Habe ich noch nie gemacht, danke für die Anregung! Schönes Restwochenende auch dir liebe Mone!

    2. Das ist super, und so schnell gemacht. Ich mache das fast genau so wie Apfelmus. Rhabarber waschen, in kleine Stücke schneiden und mit etwas Wasser in einen kleinen Topf geben. So lange köcheln lassen bis der Rhabarber zerfällt und weich wird. Wenn man die Fasern jetzt gar nicht mag, den Pürierstab nochmals kurz rein halten. Rhabarbermus muss man wohl etwas süßen, ich habe es mit Reissirup gemacht. Und etwas Vanillepulver hinzu gegeben. Soooo Lecker! :-)

    3. Suuuper, vielen Dank für das Rezept!!! Liebe Grüße :)
      P.S.: Habe schon eine Idee für deine Mittwochs-Box, wollte nämlich schon längst mal mitmachen!

  4. „Letztens beim Klettern, als ich zufällig das Bärlauchfeld entdeckt habe“ – wie süß du bist :) Lass uns zusammen klettern gehen, Miss Sportlich-Sportlich!

    1. Hihi, danke – allerdings bin ich nicht annähernd so sportlich wie du Madame… Mit meiner Ausdauer ist es nicht sehr weit her… :) Gibt’s bei dir in der Nähe Fels? :D ^^

    2. haha, ich wohne in thüringen, hier gibt’s schon den ein oder anderen fels :) aber ich als flachlandamazone kann das auch falsch einschätzen…

  5. Bei uns gibts tolle Kletter-Reviere – richtig sensationelle sogar, so als keiner Urlaubstipp ;)

    …viele liebe Grüße und Müesli geht bei mir IMMER

    1. Liebe Micha, jetzt habe ich grade ein bisschen recherchiert über euer Ferienhaus und den Kletterstandort – ist ja der Hammer!!! Ich plane tatsächlich einen Kletterurlaub mit meiner Freundin für nächstes Frühjahr, evtl. komme ich auf dich zurück! Da sieht man’s mal wieder: Die Food-Blogosphäre ist einfach unschlagbar.
      Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart (mit viel Müsli *eingedeutscht* hehe)

  6. Soso… Madame macht also Müesli ;)

    Als überzeugter Nicht-Frühstücker kriegst du sogar mich damit rum… Lecker schaut’s aus!

    Mal schauen… am Mittwoch vor der Arbeit einweichen, am Abend zusammen mit all den Leckereien ab ins Gläsli damit und am Donnerstag morgen bei Ankunft mit dem Nachtzug in Budapest meine Kumpels damit aufziehen. Die kriegen nämlich nichts ;) DAS wär doch was!

    1. Schön wenn ich dich rumgekriegt habe, hehe. ;)
      Jaaa stimmt der Budapest-Trip rückt näher, hatte ich schon voll verdrängt! Es wird dir gefallen!:D Und DAS klingt doch mal nach einem super Plan mit dem Müesli {ich weiß, in meinem Artikel fehlt das Schweizer-‚e’…bin mir aber sicher du verzeihst mir}
      Ich erwarte dann einen ausführlichen Bericht und wünsche schonmal extrem viel Spaß lieber Marco!

  7. Mutti · · Antwort

    jaaa gut, ääääh….
    Das Müsli ist Top, vorallem wenns schon gemacht wurde und am Fels zur direkten Einnahme bereit steht! Gegen ‚der Gerät‘ mit etwas über 100dB kommt nichts an, nicht mal der Schweizer mit seinem Geschrei, wenn er in der ‚Sacknaht‘ rumgammelt.
    Apropo Schweiz – zurück zum Müsli. Zuerst dachte ich mir ‚Was ist das für ne Pampe‘. Nach dem ersten, wagemutigen Bissen, öffnete sich langsam, aber stetig mein Herz gegenüber dem Körnerbrei. Selbst eine hart gesottene Kobra (Z – tssssss), wie ich und meine Kinder, können einem solch abartigen Geschmack nicht widerstehen! Sofort war für mich klar, ich hänge den Klettergürtel und damit eine extrem steile Kletterkarriere für DAS MÜSLI im Glas an den Nagel. Klar, das hört sich jetzt so daher erzählt an – ist es auch. Bin ja schließlich „Die Mutti“ mit dem dicken Kocher….Fortsetzung folgt!

    1. Ohne Worte… xD

  8. […] sind nun Overnight Oats oder ein Kühlschrankmüsli? Definitiv eine leckere Sache! Ich bin bei Salz, Pfeffer, Kokosnuss drüber gestolpert und gleich infiziert worden. Man nehme Haferflocken, Joghurt und alles was man […]

  9. Muss direkt ausprobiert werden! Klappt wohl auch mit Sojamilch oder Mandelmilch oder? :)

    1. Jep, klappt mit allem was flüssig ist und gut zu Müsli schmeckt. Viel Spaß beim ausprobieren!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: