Abgefüllt und originalverkorkt: Rhabarbersaft mit Ingwer

05_rhabarbersaft

In einem kleinen Dorf wohnte einst ein Mädchen mit dem Namen Barbara. Barbara war in der ganzen Gegend für ihren ausgezeichneten Rhabarberkuchen bekannt. Weil jeder so gerne Barbaras Rhabarberkuchen aß, nannte man sie Rhabarberbarbara. Rhabarberbarbara merkte bald, dass sie mit ihrem Rhabarberkuchen Geld verdienen könnte. Daher eröffnete sie eine Bar: Die Rhabarberbarbarabar….

Ich erspare euch den restlichen Text und poste lieber mal das Original. Ein lustiges kleines Video, das vor 6 Jahren durchs Internet kursierte und an das ich jedesmal denken muss, wenn ich Rhabarber esse. Zum Rhabarberbierbrauen hat’s nicht gereicht, dafür hab ich Rhabarber-Ingwer-Saft gezapft. Der schmeckt ausgezeichnet mit Sekt und/oder Sprudelwasser als sommerlicher Spritz. Auch wenn von Sommer weit und breit keine Spur ist und ich in der Uni zwei Pullis übereinander trage. Gute Vorbereitung ist alles!

Das Rezept für den Rhabarbersaft stammt aus der aktuellen Deli-Ausgabe, die ich freundlicherweise vom Gruner+Jahr Verlag {-> Essen&Trinken!} zum Testen geschenkt bekommen habe – wie vermutlich 95% der Foodblogger unter euch. Ich fand die Geste ja schon nett und das Magazin eigentlich auch. Das Design ist ziemlich bunt und poppig und die Seiten vollgepackt mit netten und alltagstauglichen Rezeptideen. Ich denke mal, besonders jüngere Leute und Studenten werden durch die frischen Fotos und den lockeren Schreibstil sofort angesprochen.
Besonders gefallen haben mir die kleinen Tipps am Rande und Querverweise zu anderen Rezepten/Themen/Produkten, die immer wieder eingestreut sind. Den Preis von 2,90 € finde ich erschwinglich. Ob ich mir die Zeitschrift regelmäßig kaufen werde, weiß ich nicht, aber als Schmökerlektüre auf meinem Küchentisch macht sie sich momentan gut. Als ob ich nicht schon genug Dinge nachkochen muss… :p

01_rhabarbersaft03_rhabarbersaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bevor ich euch nun das Rhabarbersaftrezept präsentiere, muss der originalverkorkte Titel noch gewürdigt werden. Wer ihn nicht kennt {gibt’s da überhaupt wen?}, dem sei Loriot wärmstens ans Herz gelegt. Der Typ war ein Genie. Ich bin ein Riesenfan! Heißt im Klartext: Alles auswendig mitsprechen können und sich trotzdem bei jeder Pointe wegschmeißen. :D

Und nun Vorhang auf für den zartroten Muntermacher:

Zutaten für ca. 0,7l Rhabarbersaft

1kg Rhabarber, geputzt und in Stücke geschnitten | 150g Rohrohrzucker | 20g Ingwer, geschält und klein geschnitten | 250ml Wasser

02_rhabarbersaft

Zubereitung

Rhabarber mit Wasser, Zucker und Ingwer 10 min köcheln lassen, öfter mal umrühren, damit nichts anhaftet. Herd ausschalten und alles im Topf 30 min ziehen lassen. Der Rhabarber sollte jetzt zu flüssigem Kompott zerfallen sein. Ein großes, feinmaschiges Küchensieb über eine genauso große Schüssel hängen und nach und nach die Rhabarberpampe durchstreichen. Das geht mit dem Holzkochlöffel oder Gummischaber ganz gut. Wenn kein Saft mehr aus dem Fruchtmus zu pressen ist, seid ihr fertig. Saft nun noch mit einem Trichter in gut verschließbare Fläschen füllen und abkühlen lassen. Das ausgespresste Rhabarbermus habe ich ebenfalls in ein Schraubglas gefüllt, zum Wegwerfen ist das viel zu schade: Mit Vanillejoghurt und ein paar Dinkelcrunchies vermischt habt ihr daraus schnell lecker Frühstück oder Dessert gezaubert.

03_rhabarbersaft

10 Kommentare

  1. hmmmmm….. und dazu die Sonnenbrille auf, ökologisch unverträglich den Heizpilz anschmeißen und von Sonne träumen…

    1. Und das Ende Mai… oh man. Morgen gibt’s hier die sagenhafte Tageshöchsttemperatur von 10°C. Ich hol schon mal die Winterstiefel raus…
      Ach so, man könnte den Saft sicher auch heiß machen. Rhabarberpunsch? xD

  2. Boah… dafür würde ich mich wohl jetzt gleich ins Auto setzen und den Weg nach München auf mich nehmen ;)

    Wenn ich’s gut durch den Feierabendverkehr schaffe, bin ich in drei Stunden da! Bitte schon mal kühl stellen :)

    1. Na dann, der Countdown läuft Marco!!! :D Kühl stellen, bist du sicher…? Oder lieber den gerade schon angedeuteten Rhabarberpunsch mit Schuss?

  3. Hahahahaaaa, du willst mich heute echt schaffen. Loriot & dieses unglaublich geniale Rhabarbararara-wie auch immer-Video :D Ich lieg echt grad in der Ecke! Und das alles obwohl ich echt kein Fan von Rhabarbar (?) bin :) Respekt!

    Da ich auch zu den 95% gehöre, die diese Zeitschrift testen durften, kann ich dir nur zustimmen :) Ich find sie wirklich ganz schick, vor allem da sich auch ne ganze Menge veganer Rezepte drin verstecken, aber ob ich sie mir tatsächlich mal kaufen werde, bezweifle ich. Dafür gibt’s im Internet zuviele gute Blogs :)

    1. Guten Morgäähn liebste Jules!
      Ich lag auch erstmal in der Ecke… RhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbierBIERbarbärbel. xD
      Das mit den Blogs unterschreibe ich sofort, da gibt’s einfach zuu viele Schmuckstücke und noch mehr lecker Essen, das ausprobiert werden will. Mal sehen wo es mit der Zeitschrift so hingeht…
      Dir eine schöne Woche! In Jena auch Nordpol-Feeling?

  4. Gute Vorbereitung ist alles…wie wahr. Mit ein paar Flaschen Saft kann man sich wenigstens vorfreuen. :)

    1. Die Vorfreude ist schon wieder leergetrunken & abgespült. *heul*

  5. Original verzapft und abgekorkst! Hahahaaa… Ich liebe Loriot *__* Ein Muss. Und der Rhabarbersaft sieht auch sehr lecker aus, obwohl ich Ingwer nicht so mag. Leider bin ich für Rhabarber momentan zu spät >.<

    1. Hurra, noch ein Loriot-Fan! Danke Dir, ich bin mir ziemlich sicher, dass der Rhabarbersaft auch mit Vanille statt Ingwer aromatisiert werden kann. Testlauf evtl. nächsten Sommer? Deine Dr. House Cupcakes sind btw der Hammer! :D Liebe Grüße…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: