Ofengerösteter Blumenkohl mit Avocadodip

04_ofenblumenkohl

Schon länger geistert dieser feine Blumenkohl durch die Blogs, höchste Zeit selbst den Ofen anzuwerfen. Höchste Zeit auch für ein Lebenszeichen von mir, die Bilanz der letzten Wochen lautet: Vier Länder im Septämber. Wer sich jetzt Sorgen macht, ob ich der deutschen Sprache überhaupt noch mächtig bin, dem sei versichert: Grüezi, tutto bene, pas de problème. Živjeli!

Blumenkohl ist nicht jederman(n)s Sache, aber hat er sich erst eingeschmeichelt, bekommt man ihn nicht mehr runter von der Speisekarte. Ich mag außerdem die putzigen Namen, die er bei unseren europäischen Nachbarn hat: Karfiol, cavolfiore, chou-fleur, cauliflower. Kohlblume eben.

In der Tat ist der Blumenkohl ein Blütengemüse, wir essen seine dicht zusammen stehenden Blütensprossen. Würde man ihn nicht rechtzeitig ernten, schießt er in die Höhe und blüht gelb. Sein römischer Verwandter, der Romanesco, ist hellgrün und schmeckt wie eine Mischung aus Blumenkohl und Broccoli. Achtung Mathe-Nerds: Der Romanesco ist ein Phänomen. Seine lustigen Blütenknospenspiralen basieren auf einer fraktalen {= selbstwiederholenden} Struktur {Mandelbrot lässt grüßen!} und gleichzeitig auf der Fibonacci-Zahlenfolge. Haltet euch fest:

Viele Pflanzen weisen […] Spiralen auf, deren Anzahl durch Fibonacci-Zahlen gegeben sind, wie beispielsweise bei den Samen in Blütenständen. Das ist dann der Fall, wenn der Winkel zwischen architektonisch benachbarten Blättern oder Samen bezüglich der Pflanzenachse der Goldene Winkel ist. Hintergrund ist der Umstand, dass die rationalen Zahlen, die den zugrunde liegenden Goldenen Schnitt am besten approximieren, Brüche von aufeinanderfolgenden Fibonacci-Zahlen sind. Die Spiralen werden daher von Pflanzenelementen gebildet, deren Platznummern sich durch die Fibonacci-Zahl im Nenner unterscheiden und damit fast in die gleiche Richtung weisen. Durch diese spiralförmige Anordnung der Blätter um die Sprossachse erzielt die Pflanze die beste Lichtausbeute. […] Dadurch wird der denkbar ungünstigste Fall vermieden, dass ein Blatt genau senkrecht über dem anderen steht und sich so die jeweils übereinanderstehenden Blätter maximalen Schatten machen oder maximale ‚Lichtlücken‘ entstehen. [Wikipedia]

Na, alles verstanden?! Mutter Natur, die alte Streberin! :D

Nach diesem mathematischen Exkurs zurück zum profanen Ofenblumenkohl. Supereinfach, superlecker. Noch Fragen? Eben.

01_ofenblumenkohl

Zur Inspiration: Man kann den gerösteten Kohlröschen mit Kreuzkümmel eine orientalische Note verpassen, gemörserte Mandeln hinzugeben oder ganz basic nur mit Knoblauch und Kräutern würzen. Probiert dazu auf jeden Fall den Sojajoghurt-Avocado-Dip! Sojajoghurt schmeckt leicht süßlich-nussig, der Knaller zu Avocado und Blumenkohl. Alternativ macht sich z.B. cremiger griechischer Joghurt mit frischer Minze toll. Das kritische Auge entdeckt noch einen fragwürdigen roten Klecks auf dem Teller… Ja, das ist Ketchup. Bio-Ketchup. Und er schmeckt zu Ofenkartoffeln und Blumenkohl ganz hervorragend! :D

03_ofenblumenkohl

Zutaten für zwei Hungrige oder vier Spatzen

1 Blumenkohl, in größere Röschen geschnitten, harte Strunkteile entfernt | 8 nicht zu große, festkochende Kartoffeln, gewaschen, halbiert bzw. geviertelt | 4 EL Olivenöl | getrocknete Kräuter eurer Wahl {bei mir: Kräuter der Provence} | Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle | Paprika edelsüß

1 kleine, reife Avocado, geschält und entkernt | 300g Sojajoghurt Natur | Kreuzkümmel {Cumin}, gemahlen

Zubereitung

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech vorbereiten. Kartoffelschnitze, Blumenkohlröschen und Olivenöl in einer Schüssel mischen. Großzügig mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen, Paprikapulver kommt bei mir erst zum Schluss drauf, da es bei hohen Temperaturen leicht verbrennen und bitter werden kann. Das marinierte Gemüse auf dem Blech verteilen und ab damit in den heißen Backofen. Dort brutzelt es ca. 40 min vor sich hin – oder bis die Kartoffeln gar sind {Anstechen nicht vergessen}. Wer den Blumenkohl eher knackig mag, würzt die Kartoffeln separat und schiebt sie erstmal alleine in den Ofen. Nach 20 min den Blumenkohl dazugeben und zusammen fertig garen. Vor dem Servieren mit Paprikapulver bestäuben.

Für den Dip das Avocadofruchtfleisch mit der Gabel fein zerdrücken und mit Joghurt verrühren. Ganz cremig wird es mit dem Pürierstab. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel abschmecken.

02_ofenblumenkohl

9 Kommentare

  1. Blumenkohl-Baby, I love your fibonacci-numbers ;-)

    (oder so ähnlich)

    hmmmm!! ich liebe gerösteten Blumenkohl – für mich mindestens mit Knoblauch und frischen Kräutern wenn es vegetarisch bleiben soll. Die Mandelkerne sind eine tolle Idee!

    herzlich willkommen zurück in Deutschland! Da hast Du ja eine ganz schöne Tour hinter Dir. es gibt doch bestimmt noch Reiseberichte? *lieb schau*

    1. Romanesco, Darling, zeigst du mir deine Fibonacci-Sammlung?
      Jaja der gute Ofenkohl, damit überzeugt man sogar Blumenkohlskeptiker… :)
      Danke für die Willkommenswünsche! Der Reisebericht wird eine ganz schöne Mammutaufgabe, zum Glück habe ich täglich in mein Tagebuch gekritzelt. Die eine oder andere Anekdote wird sich finden, sobald ich die Trillionen Fotos sortiert habe… :D

  2. AAAAAAh, meine Verena ist wieder da :D 4 Länder im Septämber – das kann man ruhig mal machen! Klingt auf jeden Fall nach einem Programm, das sich lohnt. Und jetzt wo du eeeeendlich wieder da bist -> schnell, schnell mitmachen: http://foodsandeverything.wordpress.com/2013/09/17/tv-show-tuesday-dexterlicious-mein-fernsehserienlastiges-blogevent/
    Zumal ich es eigentlich nur wegen dir ins Leben gerufen hab :D Nein, nein, aber es wäre mir trotzdem eine Ehre, dich mit unter den Teilnehmern zu haben♥

    Küsse & Willkommensgrüße!

    1. Jaa, es war wirklich traumhaft, zumal ich gegen vier Länder in vier Monaten auch nix einzuwenden hätte. :D Zum Glück habe ich als allererste Aktion am heimischen Laptop den nächsten Flug gebucht. Oh Gott du musst mich für bekloppt halten. Aber ich hab jetzt Zeit wie nie zuvor, das muss noch kurz ausgekostet werden. Pflichtbewusstsein, ich komme gleich, nur noch 5 min bitte…. :D

      Jaaaaa dein geniales Event, ich habe es in den wöchentlichen 10 min Wifi, die ich mir gegönnt habe schon gelesen und auf den Überfahrten schon allerhand Ideen ausgetüftelt. Jetzt geht’s ab in die Versuchsküche damit. Drück mir die Daumen!

      Danke für die nette Begrüßung, was hab ich dich und die Blogwelt vermisst! :*

  3. Wahnsinn Leute seid ihr schnell!!! Da ist man noch damit beschäftigt, den Titel des Posts dreimal zu ändern, damit das olle WordPress den Blu-menkohl nicht dauernd in der Mitte trennt (wer mir jemals erklärt, wie ich die Vorschau-Überschrift selbst manipulieren kann wird mit Dank und Keksen überhäuft!!) und BÄM schon sind zwei Kommentare im Posteingang. Hach ich freu mich. Da packen sich die drei Klappboxen neben mir doch glatt von selbst aus. Macht euch schon mal auf was gefasst, ich komme jetzt bei euch lesen… :D

  4. drohst Du uns wieder mit einem Kommentar-Marathon? ;)

    1. Challenge completed. :D

  5. Oh, klasse Idee … ich bin immer auf der Suche nach neuen Blumenkohl-Rezepten. Vor allem nach einfachen, schnellen mit hohem Genusspotenzial – so wie diesem hier. Da werde ich auf dem nächsten Bio-Markt direkt ein Blumenkohlköpfchen erwerben und nachkochen bzw. backen :-)

    1. Hohes Genusspotenzial, schön gesagt… :) Viel Spaß beim Nachmachen, Blumenkohlrezepte kann man nie genug haben! Liebe Grüße…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: