Cashewkekse mit Kardamom

cashew-paranuss-cookies_02

Wahnsinn, schon wieder ein Jahr ‚rum. Und ihr lest immer noch mit, ist das zu glauben! Es gab ja doch so manche Durststrecke, als meine Prioritäten kurzfristig anders gesetzt wurden, aber ganz aufgegeben habe ich {und ihr^^} doch nie. Ich freue mich total, dass mein kleiner Foodblog immer noch existiert und habe heute statt verunglückten Tortenfotos eine Runde Kekse für euch: Cashew-Paranuss-Cookies mit Orangenschale und Kardamom.

Da ich in letzter Zeit gesundheitlich nicht so fit bin und den Laptop nur sporadisch bediene, fällt auch dieser Beitrag kürzer aus. Leute, ich sage euch, passt auf euren Rücken auf, solange er noch gut ist! Für ausführliche Gedanken zum Thema Bloggeburtstag verweise ich auch auf die überaus gelungene Geburtstagsrede meines Invaliden-Blogkumpels Marco, der vor kurzen ebenfalls die zweite Kerze auf seinem Avocado-Erdbeer-Eis ausgepustet hat. Er spricht mir aus der Seele.

Ein riesengroßes DANKE für die Motivation eurerseits, ich habe seit meinem Start im Juli 2012 viele tolle Menschen kennen lernen dürfen, manche davon sogar persönlich. Bloggen bereichert mein Leben und ich hoffe, ich kann manch eine{n} von euch ebenfalls gelegentlich inspirieren.

Wie wär’s zum Beispiel mit diesen Keksen hier?

cashew-paranuss-cookies_03

Cashew-Paranuss-Orangen-Kardamom-Kekse, das schreit erstens nach einer Abkürzung {CaPaOKa-Kekse?!} und klingt zweitens nach Weihnachten. Aber warum nicht mal antizyklisch Backen? Backen gegen den Strom sozusagen – lecker ist es jedenfalls. ;) Sommerfetischisten unter euch substituieren einfach Orangen- mit Zitronenschale und lassen den Kardamom weg. Nächstes Mal röste ich die Nüsse außerdem vorher an, für den extra nussigen Geschmack. Dieses Mal war ich faul und ungeduldig. :)

cashew-paranuss-cookies_04

Die Gewissensberuhigung zum Kekskonsum fand in Form eines 6-Frucht-Obstsalats statt.

cashew-paranuss-cookies_01

Zutaten für ca. 36 Kekse = 3 Bleche à 12 Stück

180 g Butter {zimmerwarm} | 110 g brauner Vollrohrzucker {z.B. Bio-Mascobado von Gepa} | 70 g weißer Zucker | Abrieb von 1 Bio-Orange {alternativ Bio-Zitrone} | 1 Prise Salz |1 Msp. Kardamom, gemahlen | ½ TL Vanille, gemahlen | 1 Eiweiß + 1 ganzes Ei {zimmerwarm} | 290 g Weizenmehl {Typ 405 + 550 gemischt} |1 ½ TL Backpulver | 50g Cashewnüsse, grob gehackt | 50g Paranüsse, grob gehackt

Zubereitung

Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen.

Butter cremig rühren, dabei den Zucker in Etappen unterrühren. So lange rühren, bis sich zumindest der Zucker weitgehend aufgelöst hat {zwischendurch probieren, man schmeckt die Zuckerkristalle deutlich}. Orangenabrieb, Salz, Kardamom und Vanille dazugeben. Eiweiß und ganzes Ei nacheinander unterrrühren, bis sich die Schlieren verzogen haben. Mehl mit Backpulver mischen und darüber sieben. Gut unterheben, zuletzt die Nüsse dazumischen.

Mit einem TL Portionen vom Teig abstechen, schnell zwischen den Handballen zu einer Kugel rollen, aufs Blech legen und kurz mit drei Fingern flach drücken. Auf der mittleren Schiene jedes Blech 12-13 min backen. Vielleicht variiert die Backzeit auch je nach Ofen. Damit die Kekse auch innen schön mürbe und außen knusprig werden, auf keinen Fall überbacken. Sobald sich der Keksrand goldbraun färbt, er oben aber noch weich ist, raus damit. Die Kekse härten beim Auskühlen nach.

Ich habe auch ein paar Keksladungen verschenkt, stilecht verpackt im Weckglas und etikettiert mit hauseigenem Aufkleber.

cashew-paranuss-cookies_05

Advertisements

14 Kommentare

  1. Mein liebes Frölein Kokosnuss!! Ich weiss gar nicht recht, wo ich denn nun eigentlich anfangen soll!

    Zunächst einmal auch von mir ein riesen-riesen-grosses Keks-Keks-Hurra auf deinen zweiten Bloggergeburtstag!
    Das Schöne ist ja, dass ich, jedes Mal wenn mein eigener Blog ein Jährchen mehr auf dem Buckel hat, ich bereits schon weiss, dass der deinige auch demnächst ansteht! Blog-Purzeltags-Eselsbrücke sozusagen ;)
    Ich lese wahnsinnig gerne hier mit und in den zwei Jahren deines Schaffens hier, hast du mir schon manchmal den virtuellen Speck (also Vegi-Speck ;)) durch den Mund gezogen!
    Wie gut, dass ich damals auf deinen Blog aufmerksam wurde, warst du doch immerhin so quasi meine erste „Blogger-Freundin“ *rotwerd* 

    Dass sich Frequenz deiner Posts zugunsten von ausgeprägtem Reisen (ich freu mich schon auf das nächste Update!), Blogger-Bekannten-Besuchen (nächstes Mal rocken wir München!) und anderen Prioritäten manchmal eher zweitrangig war, ist keineswegs tragisch.
    Ich denke wir kennen das alle und hey!, dass alle trotzdem noch fleissig mitlesen spricht für dich und deinen Blog! Mich wirst du hier so schnell nicht mehr los ;)

    Als Invaliden-Genosse kann ich deinen Ärger und Unmut über die momentan Rückenbeschwerden nachvollziehen! Ich wünsch dir da viel Geduld und Kraft und hoffe, dass du bald bald wieder sämtliche Felswände hochkrakseln kannst 

    Im Übrigen: Danke für die freundliche Erwähnung und den Link zu meinem eigenen Blog-Geburtstag.
    Und ein thank-you-in-advance für die leckeren CaPaOKa-Kekse in stilechter SPK-Verpackung! Meine Adresse hast du ja :p

    1. Hallo Humpelstilzchen, also echt… ich weiß gar nicht, was ich sagen soll… Am Montagmorgen so mit lieben Worten überhäuft zu werden… das gibt’s ja gar nicht. :D Vielen, vielen, vielen Dank! Siehst Du, genau das meine ich – Bloggen macht einen nicht reich, aber glücklich. Und tägliches Grinsen hilft ganz ungemein bei der Genesung, hab ich gehört. :)

      Lass es Dir gut gehen drüben in der Schweiz! Die Kekse sind leider schon alle weg, da ich diesen Post schon länger vorbereitet habe… Mal sehen, was sich da machen lässt.

      Eine schöne Woche und liebste Grüße!

  2. Glückwunsch zum Zwoten! Gute Besserung und weiter so!

    1. Vielen Dank!! :)

  3. Karl Bleeker · · Antwort

    Lustig ist, daß Du heute mit Deinem klasse Blog Gebtag feierst und ich heute den echten Gebtag habe ! Insofern ganz herzlichen Glückwunsch an Dich und weiter so – und gute Besserung für den armen Rücken ! Herzliche Grüße !

    1. Hallo Karl, na dann alles Gute zum Geburtstag, was für ein Zufall!! :) Beste Grüße zurück!

  4. Einen ganz wundervollen & knusprige Bloggeburtstag wünsche ich dir, meine kleine Brechbohne♥ 2 Jahre in der wunderbaren Welt von Salz, Pfeffer & Kokosnuss – das kann sich aber mehr als sehen lassen. Ich freu mich auf viele viele und millionen weitere Jahre mit einer hoffentlich bald wieder gesunden Verena :) Halte weiter durch und bereichere uns mit deinen vorzüglichen Rezepten!

    Also, vom Juli-Geburtstagskind zum Juli-Geburtstagskind: werd schnell wieder gesund und lass dich ordentlich feiern :)

    Die süßesten Grüße
    Juli

    1. Liebste Juli, wohoo ich freue mich über Deine Wünsche! Ich hänge mich rein, damit der Blog noch weitere Jahrmillionen existiert. Versprochen. :D Mein Briefkasten sagt auch, dass es aufwärts geht, denn heute kam mein Reha Starttermin offiziell mit der Post, tschakka.
      Ja stimmt, da war was! Ich habe manchmal das Gefühl, Juli 2012 war DER Blog-Geburtenmonat überhaupt. :p Bin schon sehr gespannt, was Du für diesen Anlass aus dem Hut zaubern wirst.
      Machs gut Du Zuckerkeks.

      Liebe Grüße, die Brechbohne.

  5. Auch von mir, mit ein büschen Verspätung, alles Gute zum Blog Geburtstag. Und natürlich gute Besserung.
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    1. Lieber Andy, besser spät als nie kommt ein herzliches Dankeschön an Dich! :) Es geht schon besser, hurra!

  6. liebe Verena,

    ich finde ja, Kekse gehen immer und von anti-zyklischem backen bin ich eh ein großer Fan. zu Weihnachten dann bitte einen Osterzopf? ;-) ich mein das tolle am selber-machen ist doch, dass man sich das machen kann, worauf man gerade Lust hat und die Welt damit ein bißchen bunter wird :)

    [was eine geniale Überleitung zu meiner happy-belated-Blog-Geburtstags-kurz-kitschig-werd-aber-ernst-gemeinten-Rede ist…]

    >>> so wie Dein Blog, die Food-Blog-Galaxis etwas bunter macht

    Herzlichen Glückwunsch Dir zu dem grandiosen Einfall, dieses Baby hier vor inzw. mehr als 2 Jahren ins Leben zu rufen und danke dafür! Bitte weiter so und mehr davon. [Rede Ende ;-) ]

    dann natürlcih aller-liebste Besserungswünsche, ich hoffe, es wird besser und ist bald durchgestanden.

    schicke Dir bunte Grüße aus dem sonnigen Mainz
    Natalie

    1. Lieebste Natalie!
      Danke für Deine wie immer hochgradig eloquenten Gedanken und die lieben Glückwünsche. Freu mich sehr, mal wieder von Dir zu lesen! Ich häng mich voll rein in die Reha, eineinhalb Wochen sind schon vorbei und es tut mir echt gut. Bin zuversichtlich, dass ich bald wieder voll hergestellt bin…
      Beste aprilwettermäßige Augustgrüße aus München zurück!

      P.S.: Das erinnert mich doch glatt an eines meiner Lieblingszitate: ‚Bunt ist meine Lieblingsfarbe‘ – Walter Gropius [Bauhausgründer und auch sonst ultimative Persönlichkeit der modernen Architektur]

    2. same here, liebste Verena. Habe mich so gefreut, von Dir zu hören, dass ich jetzt glatt noch mal den Rechner angeworfen habe.

      wie schön, dass die Reha anschlägt. Drücke die Daumen, dass es weiter so geht! Falls wir dem Universum Hinweis-Schilder zur weiteren Entwicklungs-Beeinflussung backen müssen, bitte umgehend Bescheid sagen. Dann kann ich a) Hinweis-Schilder backen und b) auch mit seltsamen Kommentaren/Mails/anderem ablenken ;-)

      der bunte Herr Gropius gefällt mir im Übrigen sehr!

      allerliebste, nächtliche Grüße
      Deine Natalie

    3. Yeah, und Du bekommst den Innovationspreis für das beste Kompliment seit langem. Danke für’s Rechneranwerfen. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: