Zucchini-Risotto mit Kräutern

Dieses Zucchini-Risotto ist so einfach zu kochen, dass man sich währenddessen getrost anderen Dingen widmen kann. Zum Beispiel: Weißwein trinken und sich die letzten drei Jahre seines Lebens erzählen.

Das Rezept stammt aus dem ZEITmagazin, wo Elisabeth Raether wöchentlich Rezepte mit einfachen Zutaten vorstellt, die einfach zuzubereiten sind und einfach lecker schmecken. Donnerstags, wenn die ZEIT kommt, läuft das in etwa so ab bei mir: Zeitung schütteln, Magazin auffangen, Kolumne Wochenmarkt aufschlagen, Einkaufsliste schreiben. Gekocht wird allerdings meistens zeitverzögert. Erinnert sich noch wer an die sommerliche Bohnensuppe mit Paprika und Zucchini? Köstlich.

Das unkomplizierte an diesem Zucchini-Risotto ist, dass es mit Wasser zubereitet wird. Die Aromen von Basilikum, Minze, Zitronenabrieb, Butter und Parmesan machen Brühe überflüssig. Ich habe das Wasser kurz vorher im Wasserkocher erhitzt, damit das Risotto immer schön auf Temperatur bleibt. Basilikum und Minze gedeihen auf meinem Balkon mittlerweile richtig gut, muss am Kaffeesatz-Hochleistungsdünger liegen.

Zucchini-Risotto mit Kräutern (leicht verändertes Rezept, im Original: Elisabeth Raether, ZEITmagazin)

Zutaten für 3-4 Personen

  • 1 Schalotte, fein gehackt
  • Olivenöl
  • 200g Risottoreis
  • 2 eher kleine Zucchini, in sehr dünne Scheiben geschnitten
  • 4 Basilikumzweige, Stängel und Blätter separat fein gehackt
  • 100ml Weißwein
  • 1 Bio-Zitrone, Schale fein abgerieben
  • 4 Zweige Minze, Blätter fein gehackt
  • 40g Butter
  • 20g Parmesan, fein gerieben
  • 1 Stück Parmesanrinde

Die Schalotten in einem flachen, großen Topf einige Minuten in Olivenöl andünsten und salzen. Den Reis zugeben und kurz mitdünsten, dabei rühren. Zucchinischeiben und Basilikumstängel hinzufügen und weiterrühren. Wenn das Gemüse etwas Wasser abgegeben hat, mit dem Weißwein ablöschen. Die Parmesanrinde in den Topf geben und nochmal salzen und pfeffern. Sobald der Wein verdampft ist, immmer wieder heißes Wasser aufgießen bis alles gerade bedeckt ist und unter Rühren sanft köcheln lassen. Nach ungefähr 25 min ist das Risotto gar. Es sollte cremig, aber nicht wässrig, und noch leicht bissfest sein. Topf vom Herd nehmen, Parmesanrinde entfernen und alle Geschmacksverstärker unterrühren.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Tönt, obwohl „nur“ mit Wasser gemacht, lecker ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    1. Dankeschön! Andere kochen auch nur mit Wasser, wie es so schön heißt. :-) ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: